top

topbild

Unser Programm

Ira Schulz

Offener ISI-Stammtisch

Ira Schulz aus dem ISI-Team ist Gastgeberin des offenen ISI-Stammtisches für Frauen mit Brustkrebs, der alle zwei Monate ab 19 Uhr im Café Nebenan, Grafenberger Allee 145, 40237 Düsseldorf, stattfindet. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Termin-Kalender auf der ISI-Homepage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

 Anne DerksenISI-Stammtisch für junge Frauen mit BrustkrebsDr. Trudi Schaper

Gerade junge Frauen sind mit der Diagnose Brustkrebs oft völlig überfordert. Im Gegensatz zu den meist älteren Patientinnen wird ihr Selbstbild als Frau in den Grundfesten erschüttert. Wie sage ich es meinem Freund? Bleibt er auch dann bei mir, wenn ich durch die Chemo die Haare verliere? Kann ich jetzt überhaupt noch ein Kind bekommen? So lauten die wohl häufigsten Fragen der Betroffenen. Am ISI-Stammtisch für junge Brustkrebs-Patientinnen können sie abseits von Klinik und Familie ihre Ängste formulieren und sich den Frust von der Seele reden. Gastgeberinnen des Stammtisches, der alle acht Wochen ab 19 Uhr im Restaurant Weise, Himmelgeister Str. 117, 40225 Düsseldorf, stattfindet, sind Anne Derksen (Foto links)  und Dr. Trudi Schaper (Foto rechts). Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender der ISI-Homepage.

 

 

 ISI-StamSonguel.jpgmtisch für türkische Frauen

Für jede Frau ist die Diagnose Brustkrebs eine erschütternde Mitteilung. Besonders für türkische Migrantinnen ist es nicht immer einfach, sich rechtzeitig und umfassend zu informieren. Zum Einen gibt es gerade bei älteren Patientinnen immer noch eklatante Sprachprobleme. Zum Anderen empfinden viele eine große Scham, sich dem Ehemann oder weiblichen Verwandten anzuvertrauen. Sich im Internet zu informieren? Für die meisten schier unmöglich. Sich mit anderen betroffenen türkischen Frauen austauschen? Wie und wo? Gründe genug für ISI, Deutschlands ersten Gesprächsstammtisch für türkische Frauen mit Brustkrebs zu gründen. Gastgeberin Songül Uysal (Foto) lädt alle interessierten türkischen Patientinnen alle acht Wochen ab 19 Uhr ins Café Extrablatt, Grünstr. 15, 40212 Düsseldorf, ein. Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender der ISI-Homepage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Aramiza katilmanizi dileriz.

 

Dr. Udo WundramISI-Stammtisch für Angehörige

Eine Brustkrebs-Diagnose betrifft nicht nur die Frauen, die erkrankt sind. Sie betrifft auch Partner und Kinder, Verwandte und enge Freunde. Es ist für alle Beteiligten schwer, mit der Situation umzugehen. Man will helfen, weiß aber nicht, wie. Auch die richtigen Worte zu finden, ist nicht immer einfach. Der ISI-Stammtisch für Angehörige von Brustkrebs-Patientinnen dient dem gegenseitigen Austausch. Gastgeber sind der Palliativmediziner Dr. Udo Wundram, dessen Partnerin an Brustkrebs erkrankte, und die ISI-Vorsitzende Dr. Trudi Schaper, Studienleiterin am Luisenkrankenhaus. Treffpunkt und Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage.

 

 

Andrea HettwerISI-Stammtisch für Frauen mit Brustkrebs in Dormagen

Für betroffene Frauen, die im Umkreis von Dormagen leben, bietet Andrea Hettwer seit 2018 alle zwei Monate jeweils dienstags einen offenen Gesprächskreis im "Manes am Bösch" in Ückerath an. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage.

 

Patientinnenberatung

Die ISI-Frauen bieten den Patientinnen des zertifizierten Brustzentrums Düsseldorf, Luisenkrankenhaus, und den stationären Patientinnen des Evangelischen Krankenhauses (EVK) Gespräche im Krankenhauszimmer an - und zwar jeweils montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr im Luisenkrankenhaus sowie montags im EVK und darüber hinaus auf Anfrage.

 

KarenNanningabWorkshopreihe "Umarme das Leben"

Ein Programm für Frauen mit und nach Brustkrebs, die sich für das Leben entscheiden, durchgeführt von Karen Nanninga, zertifizierter Life-/Medical-Coach. Die innere Einstellung trägt maßgeblich zur Genesung und Heilung bei und daher ist es wichtig, sich mental und emotional zu stärken und dadurch bewusst die eigene Widerstandsfähigkeit und Lebensqualität zu gestalten. Schwerpunkte sind "Selbst"-Bewusstsein, innere Haltung, Fokus auf Gesundheit, (Körper-)Wahrnehmung, Umgang mit Emotionen und Gedanken - und gemeinsamer Spaß und Freude am Lernen. Alle Themen werden mit Übungen verknüpft, damit neue Einsichten im Alltag nachhaltig umgesetzt werden können. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage. Eine Beschreibung des Programms finden Sie hier...

 

 programm1Kosmetik-Seminare

Für Patientinnen der Chemo- und Strahlentherapie bietet ISI in Zusammenarbeit mit DKMS Life in regelmäßigen Abständen Kosmetik-Seminare mit Tipps zur Pflege der duch die Therapien strapazierten Haut sowie eine Schmink- und Farbberatung. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage. Eine Anmeldung im ISI-Sekretariat unter 0211/44 77 44 33 ist erforderlich.

 

 

 Luzie BartzISI-Netzwerk Korschenbroich

Luzie Bartz vom ISI-Netzwerk Korschenbroich lädt jeden 1. Freitag im Monat von 17 bis 18.30 Uhr in der Praxis Drs. Giesen/Schmitz/Stumpfe, Sebastianusstraße 8-12, 41354 Korschenbroich, zu einem offenen Gesprächsstammtisch für Frauen mit Brustkrebs ein. Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender der ISI-Homepage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 



Klettern1Kletter-Gruppe

Diese Ladies wollen hoch hinaus! Die Gründung der ISI-Klettergruppe geht ursprünglich auf ein Pilotprojekt der Sporthochschule Köln unter der Leitung von Dr. Freerk Baumann zurück. Jeden Samstag treffen sich die fitten Frauen nach Absprache im Klettermassiv in Düsseldorf-Heerdt. Wer mitkraxeln möchte, ist herzlich willkommen. Interessentinnen melden sich bitte im ISI-Büro.

 

 

Ute PawlitschkoYoga und Nordic Walking

Eine US-amerikanische Studie des Anderson Cancer Centers der Universität Texas belegt, dass Yoga die Strapazen, die mit einer Brustkrebs-Behandlung einhergehen, spürbar und lang anhaltend lindern kann. Insbesondere Patientinnen in der Strahlentherapie profitieren davon, da die mit der Therapie einhergehende Müdigkeit durch die Yogapraxis fast vollständig verschwindet. Außerdem macht Yoga Spaß, entspannt und fördert das körperliche und mentale Wohlbefinden. Yogalehrerin Ute Pawlitschko bietet unter dem Motto "Achtsamkeit und Lebenskraft stärken durch Yoga" jeweils montags zwei Kurse für Brustkrebspatientinnen an. Die Kurse sind krankenkassenzertifiziert. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage. Wem das an körperlicher Betätigung noch nicht reicht, der kann zusammen mit Ute die Walking-Stöcke schwingen beim "Nordic Walking mit leichten Yoga-Übungen", und zwar jeden Freitag ab 10 Uhr im Volksgarten.

 

 

Annette ReiterGeführte Meditation und Reiki

Loslassen und entspannen, die eigene Intuition stärken, Ruhe vor dem Alltag finden. Annette Reiter begleitet Frauen mit und nach Brustkrebs jeden 1. Dienstag im Monat im Rahmen einer geführten Meditation bei ihren mentalen Reisen. Zudem bietet die Therapeutin das alternativmedizinische Behandlungsverfahren "Reiki" an. Reiki wirkt entspannend, lindert Schmerzen und andere Symptome und wirkt zudem fördernd auf Heilungsprozesse bzw. unterstützt Therapien (z.B. Chemo) und medizinische Behandlungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.heilkraft-duesseldorf.de, Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender auf der ISI-Homepage.

 

Marita SpelterReha und Schwerbehindertenausweis

Soll ich eine Reha machen und wenn ja, wo? Bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis und wenn ja, wie und wo stelle ich einen Antrag? Diese Fragen und noch viel mehr beantwortet ISI-Teamfrau Marita Spelter. Sie hilft bei der Antragsstellung zur Rehabilitation, Schwerbehindertenausweis und anderen Sozialleistungen. Terminanfragen richten Sie bitte direkt an Marita Spelter unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefonnummer 0177.8379580.

 

Trudi KuehlhaubeTrotz Chemo: Kein Haarverlust dank Kühlhaube

Die Steigerung bzw. der Erhalt von Lebensqualität während der Brustkrebstherapie - das ist ISI seit langem ein großes Anliegen. Seit einigen Jahren bietet die Selbsthilfe-Initiative zum Beispiel allen Patientinnen in der Chemotherapie die Möglichkeit, eine spezielle Kühlhaube zu nutzen, um den gefürchteten Haarausfall zu vermeiden. Denn ein kahler Kopf ist das sichtbare Signal der lebensbedrohlichen Erkrankung. Die Frauen sind durch den Haarverlust stigmatisiert, ihre Lebensqualität wird extrem eingeschränkt, Körper- und Selbstwertgefühl beeinträchtigt. Mehr als 450 Brustkrebspatientinnen wurde die Kopfhautkühlung inzwischen angeboten - kostenlos und mit großartigem Erfolg: Nahezu 75 Prozent der Frauen benötigten trotz Chemotherapie keine Perücke mehr. Weitere Informationen gibt's im ISI-Büro (0211.4477-4433).

 

Foto HilotherapieHilotherapie gegen Schmerzen und Kribbeln

Nach Abschluss der Chemotherapie stehen Langzeitkomplikationen im Vordergrund - allen voran die sogenannte chemotherapieinduzierte periphere Neuropathie (CIPN). Diese äußerst schmerzhaften Nervenschädigungen an Händen und Füßen treten akut bei bis zu 90 Prozent der Patientinnen unter taxanhaltiger Chemo auf. Aber auch andere Medikamente können eine CIPN verursachen. ISI hilft betroffenen Patientinnen mit dem Einsatz der Hilotherapie, einem computergesteuerten Thermoheilverfahren. Dabei werden Hände und Füße vor, während und bis zu 60 Minuten nach der Chemotherapie mit einem speziellen Gerät gekühlt. Die Ergebnisse sind bislang vielversprechend. Übrigens: Auch die Behandlung mit den Hilotherm-Geräten bietet ISI den betroffenen Frauen kostenlos an.

 

programm4Informationsveranstaltungen

In Zusammenarbeit mit Dr. Mahdi Rezai (Foto) organisiert ISI vierteljährlich Fachvorträge von Spezialisten zu unterschiedlichen Themen im Zusammenhang mit Brustkrebs, zu denen Betroffene, Angehörige und Interessierte eingeladen sind. Die Veranstaltungen finden im Maxhaus/Klosterhof (Katholisches Stadthaus) in der Düsseldorfer Altstadt statt. Die Termine entnehmen Sie bitte dem aktuellen Kalender.



Kongress1Brustkrebs-Kongress

Einmal im Jahr veranstaltet ISI in Zusammenarbeit mit dem Brustzentrum Düsseldorf, Luisenkrankenhaus, Direktor Dr. med. Mahdi Rezai, und der European Academy of Senology (EAoS) einen ganztägigen Kongress in der Düsseldorfer Rheinterrasse zum Thema Brustkrebs. Qualifizierte Referentinnen und Referenten informieren über neueste Entwicklungen in der Brustkrebs-Therapie (Diagnostik, Früherkennung, Operationsmethoden, Strahlen- und Chemotherapie etc.). Es besteht ausreichend Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die bisherigen Brustkrebs-Informationstage für Patientinnen, Angehörige und Interessierte trafen mit jeweils mehr als 500 Teilnehmern auf eine breite Resonanz.

 

 

 

19. Brustkrebs-Informationstag

Am Sonntag, den 4. November 2018, lädt ISI zum 19. Düsseldorfer Brustkrebs-Informationstag für Patientinnen, Angehörige und Interessierte in die Rheinterrasse. Wie in jedem Jahr referieren Experten über aktuelle Leitlinien der Brustkrebstherapie. Laden sie hier das Programm herunter ...pdf icon